Hilfsnavigation
Volltextsuche
Header Coronavirus 2
© Bild von Matt why do you need my last name? auf Pixabay  
Seiteninhalt

Ausbruch in einer Einrichtung hat maßgeblichen Anteil

Der Kreis Plön hat in den letzten Tagen eine steigende Inzidenz zu vermelden, diese liegt mit Stand 18.04.2021 bei 47,4.

Einen maßgeblichen Anteil daran hat ein Ausbruch in einer Einrichtung der Behindertenhilfe. Der Eintrag in die Einrichtung erfolgte bereits Ende März.
Leider sind bis gestern insgesamt 5 Mitarbeiter*innen der Einrichtung und 16 Werkstattmitarbeiter, die zum Teil in einer Wohneinrichtung, zum anderen Teil aber auch eigenständig leben, positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Es wurden umgehend umfangreiche Quarantänemaßnahmen angeordnet und laufend Abstrichaktionen durchgeführt.

In den vergangenen Wochen sind zudem fast alle Personen in der Einrichtung durch ein mobiles Team geimpft worden.

Das Gesundheitsamt steht in sehr engem Austausch mit der Einrichtung, um den Ausbruch so schnell wie möglich eindämmen zu können. Es bleibt aber zu befürchten, dass gerade in der isolierten Wohneinrichtung selbst noch weitere positive Fälle hinzukommen.

„Der Kreis Plön nähert sich damit zum ersten Mal der Grenze zum Inzidenzwert von 50, der nach Vorgabe des Landes gegebenenfalls zu Einschränkungen führen könnte. Da das Ansteigen der Inzidenz aber konkret einem isolierten Ausbruchsgeschehen in einer Einrichtung zugeordnet werden kann, bin ich zuversichtlich, dass das Land hier keine weiteren Beschränkungen für den Kreis Plön aussprechen wird, auch wenn die Inzidenz kurzzeitig über 50 steigen könnte.“, so Landrätin Stephanie Ladwig.  

Kontakt

Nicole Heyck »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 475
Fax: +49 4522 743 95 475
E-Mail schreiben oder Formular
Jutta Klingler »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang